Sie sind HIER:  AKTUELLES

Spritzentausch in Stuttgart

Seit Mai 2021 hat Stuttgart mit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. eine neue Anlaufstelle, in der Spritzentausch sowie die Ausgabe weiterer Safer Use-Materialien für intravenös drogengebrauchende Menschen angeboten werden.

Menschen, die intravenös Drogen gebrauchen, gehören zu der Gruppe, die einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, sich mit HIV oder Hepatitis B und C, zu infizieren. Beim gemeinsamen Benutzen von Spritzenbesteck können Krankheitserreger bereits über mit bloßem Auge nicht sichtbare Blutreste leicht übertragen werden. Der Zugang zu sterilen Spritzen, Nadeln und Konsumzubehör ist daher Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche HIV- und Hepatitis-Prävention bei injizierenden Drogengebrauchenden und fällt somit auch in den Aufgabenbereich der AIDS-Hilfen.

Spritzentausch-Flyer  

  Spritzentausch-Flyer

In Stuttgart gab es bis vor Kurzem nur zwei feste Anlaufstellen für Spritzentausch, die jeweils auch einen 24h-Spritzenautomaten betreiben, bei dem Spritzen und Nadeln zum Selbstkostenpreis von 50 Cent zu erwerben sind – Der Caritasverband für Stuttgart e.V., der Spritzentausch im Kontaktcafé High Noon anbietet, und Release Stuttgart e.V., der Spritzen und Zubehör bei Streetwork-Einsätzen verteilt und in der Suchtberatungsstelle Release Direkt an Klientinnen und Klienten ausgibt.
Um dieses Angebot auszuweiten und einen weiteren niedrigschwelligen Zugang zu schaffen, bietet die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. nun einen kostenlosen Spritzentausch sowie die Ausgabe von neuen Spritzen, Nadeln und weiteren Materialien an. Um Drogenkonsumierende bedarfsgerecht zu versorgen, können Anfragende ihr benutztes Drogenbesteck während der regulären Öffnungszeiten der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. gegen neues steril verpacktes tauschen. Wer keine Spritzen einzutauschen hat, erhält auch ohne Tausch die notwendigen Materialien.

Steriles Spritzenbesteck und Zubehör für Safer Use  

  Steriles Spritzenbesteck und Zubehör für Safer Use

Erhältlich sind verschiedene Spritzen- und Kanülengrößen, Ascorbinsäure zum Auflösen von Substanzen für den injizierenden Konsum, steriles Wasser, Einmalfilter zum Herausfiltern von Verschmutzungen und feinsten Teilchen, Alkoholtupfer und sicher verschließbare Abwurfbehälter. Natürlich werden auch Kondome und Infomaterialien zum Thema Safer Use und Safer Sex ausgegeben. Safer Use bezeichnet Strategien, die helfen, begleitende und vermeidbare Schäden beim Drogenkonsum zu minimieren. Natürlich ist jeder Konsum von Drogen mit Risiken verbunden. Mit Safer Use können diese Risiken jedoch gesenkt werden. Um sich vor der Übertragung von HIV und Hepatitis, aber auch vor Entzündungen und Abszessen zu schützen, sollten bei jedem Konsum sterile Spritzen, Nadeln und das eigene saubere Zubehör verwendet werden. Benutztes Material sollte sicher entsorgt und in keinem Fall an andere weitergegeben bzw. mit anderen geteilt werden.

Mit dem Angebot werden Konsumierende durch die Ausgabe von Spritzenbesteck und Zubehör sowie durch Aufklärung darin unterstützt, ihre Gesundheit bestmöglich zu schützen. Durch einen niedrigschwelligen Zugang kann Kontakt zu einer sonst oft schwer erreichbaren Zielgruppe aufgenommen werden. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, Informationen und Materialien zu Safer Use, Safer Sex sowie zu Behandlungs- und Testmöglichkeiten von HIV und Hepatitis weiterzugeben.

Scannen für mehr Informationen  

  Bitte abscannen!

Um mehr drogengebrauchende Menschen auf die Tauschmöglichkeiten und auf die Wichtigkeit von Safer Use aufmerksam zu machen, hat die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. gemeinsam mit dem Caritasverband für Stuttgart e.V. und Release Stuttgart e.V. einen Flyer entworfen. Dieser soll insbesondere in der Streetwork an Drogenkonsumierende ausgegeben und in Praxen der Suchtmedizin ausgelegt werden. Auf ihm sind die drei Anlaufstellen mit Kontaktdaten und Öffnungszeiten sowie dem Hinweis auf die beiden Stuttgarter 24h-Spritzenautomaten aufgelistet. Über einen zusätzlichen QR-Code, der mit dem Handy abgescannt werden kann, gelangt man auf eine eigens hierfür eingerichtete Seite mit allen Stuttgarter Anlaufstellen und aktuellen Informationen zu weiteren unregelmäßig und/oder an verschiedenen Orten stattfindenden Angeboten.

Weitere Auskünfte zum Spritzentausch-Angebot der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. erteilt gerne:

  • Felix Mohrs, Kindheitspädagoge (B.A.), Sozialarbeiter, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Dienstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, E-Mail: felix.mohrs@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9-17.